Vergleichsrechner Strompreise

Strompreise

Vergleichsrechner Strompreise – auch wenn Sie den Stromanbieter wechseln, fließt der Strom in der Zwischenzeit ohne Unterbrechung weiter. Beim Wechseln müssen Sie demnach nicht befürchten, plötzlich im Dunkeln zu stehen. Wenn Ihr neuer Stromversorger Sie nicht sofort mit Energie beliefern kann, übernimmt in der Zwischenzeit der örtliche Grundversorger die Stromlieferung – dazu verpflichtet ihn eine gesetzliche Regelung.

Vergleichsrechner Strompreise – was verbraucht ein durchschnittlicher Haushalt?

Wer seinen Stromanbieter wechseln möchte, muss beim Strompreisvergleich neben der Postleitzahl auch seinen jährlichen Stromverbrauch in Kilowattstunden angeben. Diesen Stromverbrauch können Sie auf Ihrer letzten Stromrechnung ablesen. Alternativ können Sie sich an folgenden Durchschnittswerten orientieren:

Personen pro Haushalt Stromverbrauch in kWh Zu hoher Verbrauch in kWh
1 Person 1.500 – 2.000 über 2.200
2 Personen 2.300 – 3.500 über 3.800
3 Personen 3.700 – 4.500 über 5.000
4 Personen 4.600 – 5.500 über 6.000

In diesem Beispiel hat ein Single einen Stromverbrauch von 1.500 und 2.000 kWh im Jahr. Sollte der Jahresverbrauch bei über 2.200 kWh liegen, sollten alle Energieverbraucher und Haushaltsgeräte überprüft werden. Ein Austausch der typischen Stromfresser (Waschmaschine, Kühlschrank, Kühltruhe etc.) kann sich daher lohnen.

Vergleichsrechner Strompreise – Einstellungen für den Stromvergleichsrechner

Einen guten Stromanbieter zeichnet sich nicht nur durch den günstigen Preis aus, sondern sollte auch faire Vertragsbedingungen anbieten. Beim nachfolgenden Stromvergleichsrechner sind bereits Voreinstellungen berücksichtigt, damit Sie einen möglichst verbraucherfreundlichen Tarif abschließen können.

Vergleichsrechner Strompreise – die Voreinstellungen in einer Zusammenfassung:

  • Durch eine maximale Vertragslaufzeit von 12 Monaten, eine maximal sechswöchige Kündigungsfrist und eine Vertragsverlängerung um höchstens 12 Monate bleiben Sie flexibel.
  • Eine Preisgarantie von mindestens 12 Monaten schützt Sie während der gesamten Vertragslaufzeit vor Preiserhöhungen.
  • Als Art der Preisgarantie empfehlen wir mindestens die Preisfixierung, denn sie umfasst alle Bestandteile außer Steuern und staatliche Abgaben.
  • Keine Vorauskasse, da monatliche Abschlagszahlungen voreingestellt sind.
  • Keine Pakettarife – so zahlen Sie nur die Menge an Strom, die Sie tatsächlich verbrauchen.
  • Finanzielle Vorteile durch einen Neukundenbonus erzielen. Durch eine Begrenzung auf maximal 15 Prozent des Jahrespreises täuscht der Bonus nicht über den wahren Preis hinweg. Der Bonus muss zudem nach spätestens einem Jahr ausbezahlt werden.
  • Die Empfehlungsquote von Kunden, die mit dem neuen Stromanbieter zufrieden waren, sollte bei mindestens 75 Prozent liegen.